Folge 11: Schlüssel zur Vergangenheit

Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Und wo geschossen wird, da führt der Weg weiter – willkommen zurück im Kugelhagel und Drakes unterhaltenden Bemerkungen. Im Wasserbecken geht es weiter durch die Katakomben der alten Festung, gegen schweres Geschütz und unterstützenden Explosionen.

Nassen Fußes durch das Becken

Kurz raus aus der Brühe und wieder hinein in eine gewaltige geflutete Halle. Natürlich taucht auch hier diebisches Gesindel auf, von allen Seiten und mit allen Mitteln. Lediglich mit einer Pistole bewaffnet schlachten wir uns durch die Drillings-Horden. Ein gefundene Uzi ermöglicht letztlich einen spannenden Sieg in diesem Wasserspeicher. Doch wo soll es weitergehen?

Einen 120 Kilo Brocken an Land gezogen

Vom Stein zu einer Überbrückung, schwingen wir uns eine Etage höher und müssen zu einer weit entfernten Plattform, die über eine greifbare Säulenkante erreicht wird. Da können wir uns doch glatt heroisch fotografieren lassen, mit dem Fuß auf dem erlegten Feind. Nur noch an der Kurbel gedreht und ein Sprung ins erfrischende Nass führt uns weiter in ungewisse Passagen.

Pegel-Rätsel

Schließlich findet sich eine erkletterbare Wand, die zu einer Schleuse führt, mit der wir den Wasserstand heben und so noch höher klettern können. Wiederrum an anderer Stelle ermöglicht eine letzte Schleuse einen weiteren Anstieg des Pegels und wir werden in Kapitel 6 gelotst.

Ruft den Schlosser!

Der Turm – an ihm muss irgendwas Besonderes sein. Doch als Nate die Karte prüft, fliegen auch schon wieder Kugeln und Granaten durch die Luft. Ein Rückzug ist gar unmöglich, denn die Tür hat sich verschlossen und klemmt. Dann wird es besser sein ich wage mich auf offenes Feld und suche eine bessere Kampfposition. Belohnt werde ich immerhin mit feiner Munition und einem zweifelhaften taktischen Vorteil.

Gekreuzte Schlüssel

Eine neue Kurbel ermöglicht ein baldiges Weiterkommen, aber ich möchte mich lieber auf diesem großen Feld umsehen, denn hier muss es doch irgendwo einen Schatz geben. Entweder hier wird ein solcher gut versteckt oder es existiert keiner. Gerade als die Hoffnung schwindet, finden wir eine silberne Inka-Maske. Nun kann es durchs Tor gehen, was nach einer Falle aussieht, doch falsch gedacht. Eine Tür versperrt den Weg, verziert mit einem Doppelschlüsse – das selbe Symbol wie auf der Schatzkarte. So kommen wir nicht weiter, deswegen klettern wir im Hof die Säulen hinauf, in guter Hoffnung, dass sie uns irgendwohin führen.


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Uncharted 1: Drakes Schicksal wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Sarazar.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Uncharted 1: Drakes Schicksal

Mit dem Feed für Uncharted 1: Drakes Schicksal keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Sarazar immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte