Folge 9: Explosiv in Paris

Die Zeit wird knapp, der Weg ist gepflastert mit allerlei Schwierigkeiten und der Countdown läuft. Um so schneller laufen wir, hindurch durch den Hinterhalt, den Sandsturm im Nacken. Der Wind wird immer stärker, die Wogen türmen sich und Nikolai hat immer mehr Probleme damit den Heli in der Luft zu halten.

Der Luftweg ist gesperrt

Durch ein unfertiges Gebäude kämpfen wir uns nach oben, von wo aus Nikolai das Team in Sicherheit bringen soll. Doch noch während wir mit seiner Gatling die bösen Buben auslöschen, wird der Hubschrauber von einer Rakete getroffen und stürzt uns entgegen. Das wars, wir kommen hier nicht weg. Und just in dem Moment fegt auch noch der tödliche Sandsturm über unsere Köpfe, reduziert die Sicht auf wenige Meter und lässt jeden Feind wie eine hungrige Schattenkreatur wirken.

Eine Wand aus Sand

Wir müssen unseren Kumpel retten und den abgedrifteten Heli finden. Mit Sandkörnern in Augen und zwischen den Zähnen, lassen wir ein Sperrfeuer auf die kaum zu erkennenden Schufte los. Wahrhaft ein imposantes Naturschauspiel, möchte man nur nicht unbedingt am eigenen Leib erfahren. Schnell erreichen wir die Trümmer und stellen froh fest, dass Nikolai überlebt hat. Fluchs raus aus dem Krisengebiet und mit dem nächstbesten Jeep die Flucht angetreten. Wir brauchen Hilfe.

Krawall in der Bibliothek

Von Hitze, zu Kälte – wir schlüpfen wieder in die Haut von Frost, auf tödlicher Mission in Paris, wo noch alles vom Chemieangriff verseucht ist. Gemeinsam mit Grinch und Sandman hangeln wir uns durch die einst so schönen Straßen, an den Fassaden entlang. Es dauert natürlich nicht lange, bis der Feind unsere Position ausmacht und uns in einer Bibliothek aufs Korn nimmt. Hier seid ihr gefälligst leise ihr Schweine, und wenn ich euch das wortwörtlich in den Kopf einhämmern muss!

Zusammentreff mit den Franzosen

Wir erreichen die Überreste der französischen Truppen von Sabre, der GIGN. Gemeinsam mit ihnen wagen wir uns wieder auf die zartschmelzenden Straßen, die von Raketenwerfern dominiert werden. Nur knapp fliegt eine Rakete an unseren Augen vorbei – Glück gehabt, müssen ja nicht nochmal sterben. Durch die französische Küche schlachten wir uns durch die russischen Horden, auf der Suche nach Volk (nicht mit dem deutschen Wort zu verwechseln). Die Truppen der Russen kennen kein Ende, aber wir haben Luftunterstützung auf unserer Seite, markieren deren Gebiet und genießen ein wohlschmeckendes Feuerwerk.


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Call of Duty: Modern Warfare 3 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Sarazar.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Call of Duty: Modern Warfare 3

Mit dem Feed für Call of Duty: Modern Warfare 3 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Sarazar immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte