Folge 8: Hamburg brennt

Wieder zurück im heimischen Deutschland, wie wir es nur zu gut kennen, ballern wir uns durch die ausgeräucherte Kulisse, im prekären Kampf ums Überleben. Egal wo auch der Feind steht, wir bekommen ihn, selbst wenn es bedeutet wie ein Hase an den Mauern hochzuspringen.

Errettung des Vizepräsidenten

Die guten deutschen Qualitätsstahlbüsche leisten ihren erwarteten Dienst und beschützen die feindliche Front, könnte aber auch sein, dass ich mich verguckt habe. Beinahe schon tot, überwinden wir das bösartige Grüppchen und begeben uns ins Dienstgebäude von Teknikor Deutschland. Wir sind nahe am Vizepräsidenten dran – die Terroristen sind völlig überrascht, als wir ihre Tür aufsprengen und sie in Super-Slowmo auf die Kimme nehmen.

Kugelsturm über Somalia

Die Suche nach der Fracht führt uns nach Somalia, ins Gebiet eines schmierigen Händlers namens Maraabe. Im Jeep rasen wir, als Yuri, seinem Stützpunkt und seinen bewaffneten Mannen entgegen, direkt durchs Tor und direkt ins Gefecht, sogar begleitet von einem Helikopter. Soap, Price, Yuri, Nikolai, alle sind dabei. Die Schweine wissen nicht was über sie gekommen ist, so schnell und tödlich wie wir reinstürmten. Apropos ’stürmen‘, wir haben nicht ewig Zeit, denn eine fliegende Sandwand nähert sich uns unaufhaltsam.

Maraabe unter Verhör

Der schwere Heli fliegt seine Runden übers Gebiet und wir dürfen – natürlich in sicherem Versteck – mit der Fernsteuerung seine effektive Gatling-Gun bedienen. Ein Teppich aus Blut und Verderben überzieht den Hafen, so wie es gewollt ist. Das machen wir ein paar mal, bis wir in Maraabes Unterschlupf eindringen, seine Tür aufsprengen und wie auch zuvor, in Slowmotion seine Mini-Armee ausschalten. Er selbst muss überleben, denn er muss uns noch einige Antworten liefern.

Flucht aus dem Hafen

Ein gewisser „Volk“ (nicht zu verwechseln mit dem deutschen Wort) soll die hochbrisante Fracht haben, Zielort Paris. Mehr wollten wir nicht wissen. Doch die Mission in Somalia ist noch nicht vorbei, es gilt die Abreise zu planen, die blutig enden könnte. Werden wir unseren Flug erwischen, bevor der Sandsturm über uns fegt?


Neue Let's Play Folgen

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 6: [Nocturne Rebirth #06] Small Fries

Reviel ist nicht der einzige Vampir, doch durchaus der Einzige mit Klasse. Und ich werde das Gefühl nicht los, dass hier ein gewisser Alucard als Inspiration gedient haben könnte. Immerhin besser als ein Edward.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 5: [Nocturne Rebirth #05] KHAOS: Beschwörer der Stühle

Untote sind nicht gleich Untote, wie dieser Abschnitts-Boss zeigt. "Schnell" besiegt, kommen wir ins Gespräch mit Khaos, dessen Charakter nicht ganz dem versprochenen Namen nahe kommt.0

RPG Maker TrueMG

Let's Play RPG Maker

Folge 4: [Nocturne Rebirth #04] Reviel kann einfach alles \°3°/

Khaos Gebiet ist erreicht und so lernen wir in dieser illusorischen Welt das Kampfsystem besser kennen. Das Beschwören von Familiars und mehr. Und Luna kann nach wie vor nichts, im Gegensatz zu Reviel.0

Das Spiel

Die Stimme

Dieses Let's Play zu Call of Duty: Modern Warfare 3 wurde gespielt, aufgenommen und kommentiert von Sarazar.

Praktisch

Dieser Beitrag befindet sich in der Kategorie Call of Duty: Modern Warfare 3

Mit dem Feed für Call of Duty: Modern Warfare 3 keine Folge verpassen.

Mit dem Feed von Sarazar immer die neuesten Beiträge sehen.

Andere Let's Plays

Suchworte